spiritparks
by Günther Karner and Johannes Matthiessen

Soziales Miteinander

Eine neue, freiwillige Gemeinsamkeit

Die soziale Komponente ist eine der tragenden Säulen jedes SPIRIT PARKs. Auch wenn zum Teil Umsetzungsarbeiten von professionellen Firmen geleistet werden müssen, so sollten doch (freiwillige) Menschen aus dem Ort, der Organisation, aus anderen Regionen, Kulturen, Ländern etc. in der Umsetzung aktiv beteiligt sein. Alle sollten in einer Art neuer Großfamilie engagiert zusammenarbeiten. Damit kann ein SPIRIT PARK der zunehmenden Tendenz zur Isolierung der Menschen positiv entgegenwirken.

 

Ein soziales Klima der Wärme

Die sozial - emotionale Temperatur ist im Gegensatz zur globalen Klimaerwärmung der Natur in den letzten Jahren in vielen Teilen der Erde stark abgesunken. Was jedes soziale Klima braucht, ist Wärme durch Gemeinschaft, gegenseitiges Interesse und Zuwendung. Dies kann insbesondere durch Zusammenarbeit an überpersönlichen Aufgaben entstehen.

Statt Gegeneinander Miteinander, statt Profitgier Schenken. Der Einzelne mit seinen privaten Interessen kann lernen vor den Interessen der Allgemeinheit oder Gruppe zurückzutreten. Liebe ist die Überbrückung der Gegensätze, die Kraft die Trennendes verbindet, zusammenhält und Ganzheiten schafft. Projekte auf dieser Basis sind heute selten, zu sehr stehen Wirtschaftlichkeit, Wettbewerb und Profitgier im Vordergrund und verdrängen diese Werte.

 

Aktivität vor Passivität

Die aktive Mitarbeit führt u.a. dazu, dass sich die Menschen verstärkt mit den Hintergründen des Leitthemas des Parks auseinandersetzen. Diese Auseinandersetzung wiederum fördert einen fruchtbaren Dialog rund um wichtige Fragen unseres Daseins.

Menschen, die bei der Parkerrichtung auch mit ihrer Hände Arbeit aktiv mitarbeiten, können zudem unmittelbar miterleben, was es heißt, ein z.B. vernachlässigtes Gelände durch einen liebevollen Umgang in etwas Schönes und Wertvolles zu verwandeln. Dies kann zu einer unvergesslichen Lebenserfahrung werden.

 

Niemanden wird „kalt“ gelassen

Jede neue SPIRIT PARK Initiative birgt das Potenzial in sich, glühende Befürworter und extreme Gegner nach sich ziehen, denn immer wenn es in der Welt darum geht, ganz neue Qualitäten einzubringen, formiert sich zumeist auch eine Gegnerschaft. SPIRIT PARKs können daher nur entstehen, wenn es Menschen gibt, die bereit sind, etwas zu riskieren und geduldig an ihrer Vision festhalten.

 

Mitarbeit von jungen Menschen

Für Lehrer/innen und Schüler/innen stellt die Mitarbeit an der Schaffung eines neuen SPIRIT PARK eine interessante Möglichkeit dar, ein Bildungsthema viel breiter zu greifen, als es im klassischen, fächergetrennten Unterricht oft möglich ist.